Zugriffe

Anzahl Beitragshäufigkeit
524005

ABC-Analyse & Lagerzonen

 

Eine ABC-Analyse ist ein betriebswirtschaftliches Analyseverfahren. Durch diese Analyse lassen sich Rückschlüsse auf beispielsweise die Kapitalbindung von Produkten schließen oder feststellen, welche Produkte mit welcher Höhe am Umsatz beteiligt sind.

Das Ergebnis dieses Verfahrens ist eine grafische Darstellung, mit deren Hilfe man beurteilen kann, wie viel % der Güter wie viel % des Geldes binden. Anwenden lässt sich das Verfahren u.a. bei Inventuren eigener Mittel. Wenn Sie wissen, dass Sie einen Tag Zeit und 15.000 Teile zu zählen haben, kann es interessant sein zu erfahren, welche Ihrer Güter, Waren & Betriebsmittel wesentlich und welche eher unwesentlich sind, was die Kapitalbindung angeht. Dann können Sie sich darauf fixieren, die tatsächlich wichtigen Dinge in Ihrer Inventur zu erfassen.

Zu bestimmen sind A, B und C- Güter. Diese besagen:

  • A - hochwertige Güter, die besonderes Augenmerk benötigen (Maschinen, Anlagen, etc.)
  • C - minderwertige Güter, die in großer Stückzahl vorhanden sind. (Schrauben, Kugelschreiber, Büroklammern)
  • B - die Güter, die zwischen A und C liegen.

Mit dieser Art der Analyse können andere Parameter ebenfalls bestimmt werden.

  • Wertigkeit von Artikeln (ABC-Analyse)
  • Größe von Artikeln (LMN-Analyse)
  • Lagerdauer von Artikeln (XYZ-Analyse oder ABC-Analyse im speziellen Lagergeschäft)

Alle diese Verfahren werden auf die gleiche Art erstellt. Lediglich die Werte werden geändert. Entweder die Häufigkeit des Umschlages, das Volumen oder eben der Wert. Es ist auch möglich diese Analysen zu kombinieren. Sollen alle 3 zusammengefasst werden, kann eine dreidimensionale Darstellung mittels eines Würfels erfolgen.

Jede Analyse für sich wird mittels einer Lorenzkurve dargestellt. Die Schlussfolgerungen, die durch eine ABC-Analyse möglich werden, sind in der Lagerlogistik eine der Grundüberlegungen zur Zonenbildung im Lager. Siehe dazu den Abschnitt "COI".


ABC Analyse

Der Name "ABC-Analyse" kommt in der reinen Lagerlogistik in einem anderen Kontext vor, nämlich in Bezug auf die Umschlaghäufigkeiten von Gütern. Dann besagt die ABC-Analyse ob ein Artikel lange im Lager ist (Langsam- oder Nulldreher), oder nur kurz gelagert wird, ein sogenannter "Schnelldreher". In der Betriebswirtschaft heißt diese spezielle Art der Auswertung aber XYZ-Analyse.


joomla template 1.6

kleiner Hinweis

Hinweise, Anregungen und vor allem Kritik - egal ob positiv oder negativ - sind immer willkommen und ausdrücklich erwünscht.

Beste Grüße aus Hamburg
Carsten Schmidt