Zugriffe

Anzahl Beitragshäufigkeit
534994

Luftfracht

Die Luftfracht ist über weite Entfernungen die schnellste Art der Beförderung. Ebenso wie alle anderen Verkehrsträger verzeichnete die Luftfracht in der Vergangenheit ein steigendes Sendungsaufkommen. Bis auf den Einbrauch in der Finanzkrise, wird auch für die Luftfracht ein weiter steigendes Sendungsaufkommen prognostiziert. Der wichtigste deutsche Flughafen ist Frankfurt am Main. Hier wurden in 2007  61% der gesamten deutschen Luftfracht umgeschlagen. Was in etwa 2,1Mio to entspricht. Die Passagierzahlen lagen aber nur bei 29% des Aufkommens in Deutschland. Größte Ziel- und Ursprungsregion der Luftfracht in Deutschland ist Asien (45,6%), gefolgt von Europa (ohne D) und Amerika mit je ca. 25%. Auch die größten Quellflughäfen lagen in Asien. Namentlich sind das Hong Kong, Dubai, Shanghai und Seoul. (Quelle: statistisches Bundesamt)

Eine guten Überblick über Sendungsmengen und Aufkommen bietet das Destatis mit Hilfe des Luftverkehrsatlas.














Zu den Vor- und Nachteilen der Luftfracht zählen folgende Punkte:

Vorteile

  • hohe Geschwindigkeit von Terminal zu Terminal
  • hohe Transportsicherheit (geringe Unfallhäufigkeit, aber ggf. sehr hohe Schadenssummen)
  • schonender Güterumschlag
  • geringe Klimaeinflüsse

Nachteile

  • notwendige Bodeninfrastruktur begrentzt Netzbildung
  • hohe Beförderungskosten
  • Kolligröße durch Ladeluken stark eingeschränkt
  • die notwendige Eingliederung in eine intermodale Transportkette relativiert einige Vorteile
  • Engpässe:
    • Flughäfen nicht flächendeckend vorhanden
    • Güter müssen durch Ladeluken und / oder Luftfrachtbehälter passen
    • Straßentransporte für Bedienung notwendig, damit stauanfällig

 

typische Luftfrachtgüter

  • eilige Güter - Zeitungen, Medikamente, Ersatzteile
  • leicht verderbliche Güter - Fisch, Obst, Blumen
  • hochwertige Güter - Geld, Wertpapiere, Edelsteine
  • empfindliche Güter - Porzellan, Gemälde, Glas
  • Tiere - Rennpferder, Zootiere

 

Die Beförderung kann mittels reinen Frachtmaschinen, mit Passagiermaschinen bei denen Güter in die Ladeluken gestaut werden oder die Passagierbestuhlung entfernt werden kann erfolgen. Eine Besonderheit bei der Luftfracht, ist der Road Feeder Service. Da Luftfracht extrem teuer ist, ist man darauf angewiesen die Güter so gut wie möglich zu bündeln. Es wird versucht Ware die über weite Strecken geflogen werden soll an einem zentralen Flughafen zu sammeln. Der Road Feeder Service stellt sozusagen den Vor- und Nachlauf der Luftfracht dar. Führt man sich vor Augen wo geeignete Flughäfen vorhanden sind, wird klar, dass ein flächendeckendes Angebot an Airmail, Aircargo, etc. einen solchen Service benötigt. Der Road Feeder Service nimmt neben den Bündelungsaufgaben aber auch Transporte über "kürze" Entfernungen war. Soll Luftfracht beispielsweise von Düsseldorf nach Mailand ist es nicht unüblich diese Frachten im Nachtsprung via des Road Feeder Service abzuwickeln. Einer der Gründe ist, dass die meisten Flughäfen einem Nachtflugverbot unterliegen. Der Kunde erwartet bei der Buchung von Luftfracht aber, dass die Ware am nächsten Morgen ankommt. Somit stellt der Road Feeder Service eine nicht unwesentliche Stütze der Luftfracht dar.

joomla template 1.6

kleiner Hinweis

Hinweise, Anregungen und vor allem Kritik - egal ob positiv oder negativ - sind immer willkommen und ausdrücklich erwünscht.

Beste Grüße aus Hamburg
Carsten Schmidt