Zugriffe

Anzahl Beitragshäufigkeit
502693

Containerbuchung - die Buchung

Ist die Buchungsbestätigung eingegangen, kann ein Containertrucker beauftragt werden. Der Containertrucker holt den Leercontainer beim genannten Leercontainerdepot ab und bringt ihn zur Ladestelle. Dort wird der Container dann wie ein LKW-Trailer beladen. Besondere Achtung bei der Ladungssicherung. Während des Handlings und der Überfahrt können Kräfte von einigen G auftreten, darum in alle Richtungen sorgfältig sichern!

Soll der Container vom Chassis genommen werden, ist an der Ladestelle ein Reach-Stacker, Kran oder ähnliches notwendig. Der Containertrucker selbst kann das nicht, das muss in Regie der Beladestelle passieren. Anders als beim LKW ist der Containertrucker nur dafür verantwortlich, den Container zu transportieren. Er muss ihn weder öffnen, noch sichern, versiegeln, labeln oder sonstiges.

Dann folgt die Beladung und Versiegelung des Containers. Nach ABschluss der Beladung holt der Containertrrucker den Container wieder ab und bringt ihn zum Seeterminal. Bitte beachten, dass die Anlieferung zwingend vor Ablauf der Closingzeit erfolgen muss. Das Anstehen in der Warteschlange zum Seeterminal (keine Seltenheit!) reicht nicht aus. Der Container muss bis zum Closing durch das Terminal eingebucht worden sein. Ansonsten bleibt der Container stehen. Auch wenn die Schiffsabfahrt erst 2 Tage später ist. Dem Trucker muss also genug Zeit eingeräumt werden die Anlieferung bis zum Closing zu schaffen.

Sobald der Container beladen ist, werden dem Reeder oder Agenten die Dokumente gesendet. Auf Grundlage der Dokumente wird ein B/L erstellt.

Das B/L (Bill of Lading) wird separat per Kurier oder Expressdienst versendet. In der Regel gibt es 3 originale Ausfertigungen des B/L. Der Absender bestimmt, an wen diese drei Ausfertigungen gesendet werden.

Meldet sich der Empfänger dann mit einem der 3 Original- B/L beim Reeder, verfällt die Gültigkeit der 2 anderen B/Ls (Kassatorische Klausel). Der Container wird für den Empfänger, der sich zuerst gemeldet hat, durch den Reeder freigegeben. Der Empfänger kann auf den Container zugreifen.

 

Beim Konnossement (B/L) ist unbedingt zu beachten, dass es ein handelbares Wertpapier ist. Wer das Wertpapier kauft, kauft die Ware und kann damit auf diese zugreifen.

joomla template 1.6

kleiner Hinweis

Hinweise, Anregungen und vor allem Kritik - egal ob positiv oder negativ - sind immer willkommen und ausdrücklich erwünscht.

Beste Grüße aus Hamburg
Carsten Schmidt